Juniorwahl 2018: Ederseeschule Herzhausen ist mit dabei!

Am Freitag vor den Landtagswahlen standen auch die Schüler der Ederseeschule Schlange, um ihre Stimme abzugeben. Jeder Schüler der 7. bis 10. Klassen erhielt eine Wahlbenachrichtigung. Sie traten bei der landesweiten Schülerwahl an die Wahlurne.

Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. In den letzten Wochen stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan und nun ging es – wie bei der „echten“ Landtagswahl am 28. Oktober 2018 – für die Schüler mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das Wahllokal.

Das Projekt zur politischen Bildung basiert auf zwei Hauptsäulen: die unterrichtliche Einbindung und eine originalgetreue Wahlsimulation. Der Wahlakt wurde durch Schüler aus den Klassen 10 begleitet. Als Wahlhelfer legten sie Wählerverzeichnisse an, stellten Wahlbenachrichtigungen aus, begleiteten den Wahlakt und haben später die Stimmen ausgezählt.

Die jungen Wähler der Ederseeschule haben anders gewählt als die Erwachsenen. Ihnen sind konkrete Vorhaben vor allem bei den Themen soziale Gerechtigkeit, Umweltschutz und moderne Bildung wichtig. Dem Ergebnis zur Folge haben sich die Schüler nicht von allgemeinen Wahlversprechen beeinflussen lassen. Vor allem die SPD (24%) und die Grünen (15%) konnten im Vergleich zur echten Wahl bei den jungen Wählern punkten (CDU 11%).

Ähnlich der realen Wahl wird deutlich, dass keine eindeutige Tendenz in der Bevölkerung erkennbar ist und schwierige Koalitionsverhandlungen bevorstehen würden.
An der Ederseeschule wurde die Juniorwahl erstmalig durchgeführt. Die hohe Wahlbeteiligung (85%) und das Interesse der Schüler, sich für die verschiedenen Positionen der Parteien zu interessieren, spricht dafür die Juniorwahl auch bei den nächsten Wahlen wieder in Angriff zu nehmen. 

Hintergrund Juniorwahl

Die Juniorwahl zur Landtagswahl 2018 steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Hessischen Landtages Norbert Kartmann und wird gefördert durch den Hessischen Landtag und die Hessische Landeszentrale für politische Bildung. Landesweit sind über 260 Schulen am Projekt beteiligt: https://www.juniorwahl.de/landtagswahl-hessen-2018.html

Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 1.8 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.

Wissenschaftliche Studien belegen eine Steigerung der Wahlbeteiligung bei Erstwählern und deren Familien sowie eine Senkung des Nichtwähleranteils von 22 auf unter 7 Prozent.

Informationen zur Juniorwahl

https://www.juniorwahl.de