Ansteigende Infektionszahlen in Waldeck-Frankenberg

Lieber Eltern und liebe Schülerinnen und Schüler,

die Zahlen der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus steigen in Deutschland und Waldeck-Frankenberg nach wie vor sehr rasant und dramatisch an. Ein Überschreiten der auch psychologisch wichtigen Schwelle von 50 Neuinfektionen pro Woche pro 100.000 Einwohner (Inzidenz) ist wahrscheinlich.

Die Ederseeschule hat seit Beginn der Pandemie vorausschauend geplant und politische Entscheidungen zeitnah umgesetzt, um ihre Schülerinnen und Schüler, Bedienstete des Landkreises und die Kolleginnen und Kollegen bestmöglich vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen. Dies ist bislang gelungen.

Dennoch kam es zu Beginn des Schuljahres zu einer temporären Schulschließung, da sich eine Lehrkraft unverschuldet im häuslichen Umfeld angesteckt hatte.

Derzeit weiß die Schulleitung von einer weiteren positiv getesteten Person und davon unabhängig von einer weiteren Lehrkraft, der vorsorglich die Pflicht zur Quarantäne angeordnet wurde.

Von beiden Personen geht und ging nach aktuellem Kenntnisstand der Schulleitung kein erhöhtes Infektionsrisiko aus. Schulische Maßnahmen sind daher aktuell nicht notwendig.

Die Schulleitung bittet Sie auf Ihr Kind so positiv bestärkend einzuwirken, dass es sich während seines Aufenthalts in der Ederseeschule und auf dem Schulweg und auch im privaten Umfeld immer und jederzeit an die geltenden Hygienevorschriften und Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Vermeidung einer Infektion mit dem Corona-Virus hält.

Vielen herzlichen Dank und bleiben Sie bitte gesund.

Die Schulleitung der Ederseeschule Herzhausen