Corona: Auswirkungen auf den Schulsport

Update vom 29.10.2020:

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat am 28.10.2020 verfügt:

„In allen Schulen nach § 33 Nr. 3 Infektionsschutzgesetz darf kein praktischer Schulsportunterricht in geschlossenen Räumen und (Schwimm-)Hallen stattfinden. Im Freien ist der praktische Sportunterricht gestattet, sofern dieser unter ständiger Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m zu anderen Personen ausgeübt wird.“

Die vollständige Allgemeinverfügung des Landkreises Waldeck-Frankenberg finden Sie hier.

Die Schulleitung hat in Abstimmung mit der Fachschaft Sport der Ederseeschule Herzhausen für die Zeit der angeordneten Hallenschließungen folgendes vereinbart:

Sport als Pflicht- und Wahlpflichtfach

Der Sportunterricht als Pflicht- und Wahlpflichtfach hat weiterhin Priorität und findet dann in praktischer Form statt, wenn er unter Berücksichtigung des Hygieneplans 6.0 des Hessisches Kultusministeriums und der Allgemeinverfügung des Landkreises Waldeck-Frankenberg bei geeigneten Witterungsbedingungen im Freien stattfinden kann.

Kann der Sportunterricht in praktischer Form nicht stattfinden, werden für die Zeit der Hallenschließungen folgende Alternativen priorisiert: Sporttheoretischer Unterricht, projektbezogenes Arbeiten, Förderung individueller Fähigkeiten und Fertigkeiten, Unterricht in anderen Fächern. Dabei gilt die Maxime, dass der ausfallende praktische Sportunterricht immer sinnvoll im Rahmen der Stundentafel und der pädagogischen und fachlichen Eigenansprüche der Ederseeschule Herzhausen genutzt wird.

Sport als freiwillige Unterrichtsveranstaltung

Die Schulleitung hat sich dazu entschieden, folgende freiwillige Unterrichtsveranstaltungen im Ganztag mit sportlichem Bezug für die Zeit der Hallenschließung ersatzlos ausfallen zu lassen:
AG Fußball der Sekundarstufe I,
AG Fußball der Grundschule,
AG Entspannung,
Talentaufbaugruppe (TAG),
AG Floorball.

Schülerinnen und Schüler der Grundschule haben weiterhin die Möglichkeit in der 6. Stunde in der Schulkantine der Ederseeschule Herzhausen zu Mittag zu essen. Anschließend gehen sie – sofern angemeldet – in die Betreuung im Pakt für den Nachmittag oder fahren mit dem Bus nach der 6. Stunde nach Hause. Wenn Schülerinnen und Schüler der Grundschule an der Hausaufgabenzeit in der 7. Stunde teilnehmen und nicht im Pakt für den Nachmittag angemeldet sind, müssen sie bis spätestens 14:05 Uhr von einem Erziehungsberechtigten abgeholt werden.

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I (ab Klasse 5) haben weiterhin die Möglichkeit in der 7. Stunde in der Schulkantine der Ederseeschule Herzhausen zu Mittag zu essen. Haben sie anschließend keinen Unterricht müssen sie von einem Erziehungsberechtigten bis spätestens 14:05 Uhr abgeholt werden.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Die Schulleitung der Ederseeschule Herzhausen