Infektionsrisiken minimieren – bitte helfen Sie mit

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler der Ederseeschule Herzhausen,

mit Datum vom heutigen 20. November 2020 hat die Zahl der bestätigten Infizierten im Landkreis Waldeck-Frankenberg mit 273 Personen einen neuen Höchststand erreicht. Im primären Einzugsgebiet der Schülerinnen und Schüler der Ederseeschule Herzhausen sind aktuell insgesamt 64 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Tendenz weiter steigend (www.landkreis-waldeck-frankenberg.de).

Einen bestätigten Corona-Fall gibt es an der Ederseeschule Herzhausen aktuell nicht. Allerdings haben sich in den vergangenen Tagen mehrere Schülerinnen und Schüler in häusliche Absonderung begeben, da Angehörige des gleichen Hausstandes einer individuell angeordneten Absonderung nach § 30 des Infektionsschutzgesetzes aufgrund einer möglichen Infektion mit SARS-CoV-2 oder einer generellen Absonderung aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit SARS-CoV-2 unterliegen.

Ein Blick auf die Homepages anderer Schulen in Waldeck-Frankenberg zeigt, dass es mehreren Schulen in unserer näheren Umgebung aktuell ganz ähnlich geht.

Ich befürchte daher, dass sich das Virus auch in unserem ländlichen Flächenkreis so tief und weitschichtig verbreitet haben könnte, dass die Ederseeschule Herzhausen mit weiteren positiven Fällen rechnen muss.

Bitte helfen Sie mit, dass wir das Infektionsrisiko in und um die Ederseeschule Herzhausen so gering wie möglich halten.

Ich bitte Sie und Ihre Kinder eindrücklich sich jederzeit – sowohl im privaten als auch im beruflichen oder schulischen Raum – an die bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln zu halten.  Eine Faustformel zum richtigen Verhalten kann sein: „Ich stelle mir vor, dass ich infiziert bin, möchte aber niemand anderen anstecken“.

Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder.
Bitte seien Sie Vorbild.
Bitte bleiben Sie und Ihre Kinder gesund.

Vielen Dank.

Die Schulleitung der Ederseeschule Herzhausen