Faire Spiele für Teamplayer

Bericht und Foto: Armin Henning (Waldeckische Landeszeitung)

Zum ersten gemeinsam ausgerichteten Sepp-Herberger-Tag im Landkreis trafen sich 190 Schüler auf dem Vöhler Sportplatz, um miteinander Spaß am Fußball zu haben und dabei ihr Wir-Gefühl zu stärken.

„Die gemeinsame Erfahrung steht klar im Vordergrund“, erklärte Initiator Günter Eisenmann vom TSV Vöhl, der das Fußballfest für Grundschulen und Vereine gemeinsam mit Tomka Wild (Henkelschule Vöhl) und Alina Friedrich (Ederseeschule Herzhausen) geplant und mit Unterstützung von 30 Helfern der beiden Schulen durchgeführt hatte.

Beim Spiel der jeweiligen Jahrgangsstufen gegeneinander stand die Stärkung des Wir-Gefühls im Vordergrund. Die Stärkung des Team Spirit war nur eine von vier Etappen, bei den Prüfungen zum Paule-Schnupper-Abzeichen konnten die Schüler ihre persönlichen Stärken erfahren. Auch hier gab es keine Enttäuschungen: „Alle Teilnehmer haben ihre Abzeichen bekommen in Gold, Silber oder Bronze“, fasste Eisenmann die Ergebnisse zusammen und zog ein rundum zufriedenes Fazit: „Es war eine wunderbarer Tag, eine tolle Aktion“.

Spielstationen, die das Geschick am Ball forderten und förderten, sowie Tische für kreative Gestalter bildeten weitere Möglichkeiten, bei denen die Grundschüler mit viel Spaß auch ihre zukünftigen Klassenkameraden besser kennenlernen konnten.