Französischer Abend an der ESS

Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Ederseeschule Herzhausen fand am 11. Mai 2017 ein „Französischer Abend“ in der Schule statt.

Die Schülerinnen und Schüler der Französischkurse der Klassen 7 bis 9 und die Französisch-AG Klasse 3 und 4 beteiligten sich am Programm. Eingeladen waren deren Eltern, die Eltern, Schülerinnen und Schüler der Klasse 6, die sich bald entscheiden müssen, ob sie nach den Sommerferien Französisch als Unterrichtsfach wählen möchten und die Vorstandsmitglieder der Partnerschaftsvereinigung Vöhl-Mouchard.

Im Projektunterricht am Vormittag hatte der Französischkurs Klasse 9 mit Frau Schnare einen Imbiss für ungefähr  100 Personen vorbereitet (Quiche Lorraine, Tarte flambée alsacienne, Far Breton, Tarte Tatin, Gâteau au chocolat, Verrines aux fruits).

Schulleiter Herr Donges begrüßte die Gäste in der Aula, die zuvor von Frau Nagy und Schülerinnen und Schülern mit im Unterricht angefertigten französischen Willkommensplakaten und einer großen Landkarte Frankreichs, sowie französischen Farben geschmückt worden war. Anschließend leiteten die Grundschüler mit dem Lied Alouette das Programm ein.

Der Französischkurs Klasse 7 trug Sprüche und Reime aus dem Französischbuch vor. Danach stellte der Französischkurs Klasse 8 sein aktuelles Unterrichtsthema „La mode – Kleidung und Farben“ mit selbst erstellten Plakaten vor.

Sanja Mohnen aus der Klasse R9a bereicherte das Programm mit französischen Stücken am Klavier.

Nach einer halbstündigen Pause, in der alle die Leckereien am „Buffet“ in der Schulküche probieren konnten, stellte der Französischkurs Klasse 9 die Partnergemeinde Mouchard und ihre Region vor und berichtete mit einer PowerPoint-Präsentation von der Schulfahrt dorthin, die im Oktober 2016 stattgefunden hatte.

Der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, Herr Plünnecke, erläuterte die Entwicklung unseres Verhältnisses mit der Partnergemeinde Mouchard.

Der „Französische Abend“ klang mit dem gemeinsam gesungenen Lied  Frère Jacques aus.

 

Bericht: Aline Schnare                     Fotos: Reinhard Metka