Juniorwahlen haben begonnen

Wenige Tage vor den Bundestagswahlen haben an der Ederseeschule Herzhausen die Juniorwahlen 2021 begonnen. Die Juniorwahl ist eine Initiative dsn gemeinnützigen und überparteilich eingetragenen Vereins Kumulus e.V. Das Projekt, das 1999 erstmalig durchgeführt wurde, ist laut Eigenaussage mittlerweile zum größten Schulprojekt in Deutschland herangewachsen.

Im Rahmen des PoWi-Unterrichts (Politik und Wirtschaft) hat die Fachleiterin, Frau Büddefeld, die Durchführung der Juniorwahl mit der Abschlussklasse R10a vorbereitet und den Kolleginnen und Kollegen Material zur unterrichtlichen Vorbereitung zur Verfügung gestellt.

Ergänzend zu der didaktischen Vorbereitung im Unterricht, in der auch der Wahl-O-Mat sowie ein Padlet „Spitzenkandidaten geben Antworten“ zum Einsatz kamen, informierten die Schülerinnen und Schüler der Klasse R10a die Klassen 7 bis 10 über den eigentlichen Wahlakt.

Unser Foto entstand während der Unterrichtung des 8. Hauptschuljahrgangs durch die Schüler Michael Chwalik, Leon Fieseler, Niko Sell und Lukas Fieseler der Klasse R10a.

Am kommenden Freitag steht dann der eigentliche Wahlgang an. Zwei Tage vor den eigentlichen Bundestagswahlen wird dann schon das Wahlergebnis der Schülerinnen und -schülern der Klassen 7 bis 10 der Ederseeschule feststehen und anschließend veröffentlicht.

Die Schülerinnen und Schüler der R10a berichten:

Anita:
Aktuell findet in der Ederseeschule Herzhausen die Juniorwahl statt. Die R10a hat vom 21.09.2021- 22.09.2021 den Klassen 7 bis 10 einen kleinen Vortrag im EDV Raum gehalten. Jeder Schüler der 7. bis 10. Klassen wird am Freitag eine Wahlbenachrichtigung von der Klassenleitung bekommen.

Bei der Juniorwahl geht es darum, dass die Schüler/innen bei der Wahl ihre Meinung durch ihre Stimmabgabe äußern können. Natürlich ist das Wählen freiwillig.
Die Schüler/innen werden am Freitag den 24.9.2021 mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das Wahllokal kommen.
Der Wahlakt wird durch Schüler aus der Klassen R10a begleitet. Als Wahlhelfer haben die 10. Klasse die Wahlverzeichnisse und die Wahlbenachrichtigung angelegt.

Lukas:
Da die Juniorwahlen diesen Freitag beginnen, mussten wir einige Vorbereitungen treffen.
Wir mussten eine Präsentation anfertigen, die wir den jeweiligen Klassen vorstellten.
Als erstes mussten wir die Wahlbenachrichtigungen schreiben, die wir den Schülern gaben.
Die Präsentationen haben wir in dem PoWi- und Geschichtsunterricht gestaltet.
Wir mussten den Wahl-O-Mat machen, da wir den auswendig mussten und auch erklären können mussten. Wir haben einen Zeitplan erstellt wo jede Gruppe eine Klasse bekommt. Als wir erfahren haben, dass die H8 noch als Klasse dazu kommt, haben wir uns dafür bereit erklärt, diese auch zu übernehmen. Die Termine, die vereinbart wurden, haben wir zur Kenntnis genommen und sind in der 6. Stunde am Dienstag in den EDV-Raum gegangen. Die Klasse von Frau Mitze (H9) fand im Endeffekt die Präsentation gut und informierend. Am Mittwoch haben wir dann noch die H8 die Präsentation gezeigt.
Wir freuen uns auf die Schüler, die am Freitag an den Juniorwahlen teilnehmen. Außerdem ist es ganz spannend eine Juniorwahl auszuführen.

Cindy:
In den letzten Schulwochen beschäftigte sich die R10a ausführlich mit der Juniorwahl, die am 24.09.2021 stattfindet. Dazu fertigte die Klasse Präsentationen an und stellte diese den jeweiligen Klassen ab der Jahrgangsstufe 7-9 vor.
In den Präsentationen erläuterte die R10a den Ablauf der Juniorwahl und die jeweiligen Parteien, sowie die Direktkandidaten. Außerdem stellten wir den Wahl-O-Mat der entsprechenden Klasse vor.
Zudem organisiert die R10a die Juniorwahl und einige Schüler dieser Klasse werden den Wahlvorstand bilden.

Arne:
Als erstes hat sich die R10a im Unterricht über die Wahl informiert und danach Präsentationen erstellt wie die Wahl abläuft und was man alles wissen muss, wenn man noch nichts von den Juniorwahlen gehört hat. Da die meisten Kindern noch nichts davon wissen, ist es wichtig über die Juniorwahlen und über die Bundestagswahlen zu informieren. Dann wurde die R10a in Gruppen eingeteilt, wo den Gruppen Klassen zugewiesen wurden. Die R10a hat für jeden Schüler eine Wahlberechtigung geschrieben, die diese brauchen, um wählen zu können.

Lina:
Die Juniorwahl ist eine Wahl, bei der alle Schüler und Schülerinnen der 7 Klasse teilnehmen können. Am Dienstag haben wir anhand einer Präsentation die Juniorwahlen erklärt. Dafür haben wir uns, die Klasse R10a, in den zwei Wochen davor gezielt drauf vorbereitet. Über den Ablauf des Wählens, die Parteien und die Kandidaten und über den Bundestag in Berlin. Es wurde klassenweise aufgeteilt und genau über die Juniorwahl informiert. Am Donnerstag geht es weiter, indem wir alles in der Aula für die Wahl aufbauen und einen Wahlvorstand wählen. Freitag morgen in der ersten Stunde werden die restlichen Vorbereitungen getroffen und in der zweiten Stunde beginnen die Wahlen. Bis zur fünften Stunde wird gewählt und ab Beginn der sechsten Stunde fangen wir an die Stimmzettel auszuzählen. Das Wahlergebnis wird am Sonntagabend auf der Internetseite der Juniorwahlen zusammen mit den Bundestagswahlergebnissen veröffentlicht.