Coronaregeln: Was aktuell an der Ederseeschule Herzhausen gilt

Was gilt aktuell an der Ederseeschule Herzhausen? Welche Auswirkungen haben Corona-Entscheidungen der Verantwortlichen auf unseren schulischen Betrieb? In diesem Beitrag informieren wie Sie fortlaufend, welche Regelungen gemäß der gesetzlichen Vorgaben an der Ederseeschule Herzhausen gelten.

(Letzte Aktualisierung: 23. Juli 2021)

Schuljahr 2021/22:

Neue Einwilligungserklärung für Selbsttestung notwendig
Für das Schuljahr 2021/22 muss hessenweit eine neue Einwilligungserklärung zur Durchführung von kostenfreien Antigen-Tests zur Eigenanwendung durch Laien zum Nachweis von SARS-CoV-2 in Schulen ausgefüllt werden. Diese haben wir Ihren Kindern am 15.07.2021 ausgedruckt mitgegeben. Bitte unterschreiben Sie die Einwilligungserklärung und geben Sie diese spätestens am ersten Schultag nach den Sommerferien (30. August 2021) bei der Klassenleitung Ihres Kindes ab oder werfen Sie diese zuvor schon in den Briefkasten der Ederseeschule Herzhausen. Leider müssen Schülerinnen und Schüler, die am ersten Schultag nach den Sommerferien (30. August 2021) keine aktualisierte Einwilligungserklärung vorweisen können, von Ihnen abgeholt werden. Dies wollen wir natürlich vermeiden.
Die Einwilligungserklärung kann hier noch einmal heruntergeladen werden.


nur vom 30. August bis 10. September 2021:

  • Erhöhung der Testfrequenz von derzeit zwei Tests je Woche auf drei Tests je Woche. Dementsprechend sind drei Ergebnisse von Bürgertests vorzulegen, falls nicht vom Testangebot in der Schule Gebrauch gemacht werden sollte.
  • Maskenpflicht auch am Platz während des Unterrichts
  • Empfehlung zum Tragen von Masken im Freien bei Einschulungsfeiern und vergleichbaren Schulveranstaltungen
  • Empfehlung digitaler Kontaktnachverfolgung für größere Schulveranstaltungen (wie Einschulungsfeiern und Elternabende)

Das Elternschreiben des Hessisches Kultusministerium finden Sie hier.


Unterricht
Alle Schülerinnen und Schüler haben Unterricht in Präsenzform.

Pflicht zum Tragen einer Maske
Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist auf dem Schulgelände ausgesetzt, sofern die Infektionszahl unter 50 liegt. Ausgenommen sind einzig die Schulflure und die Klassenzimmer bis der jeweilige Platz eingenommen worden ist.
Jede/jeder kann selbstverständlich auch weiterhin auf dem gesamten Schulgelände eine Maske tragen, wenn er oder sie sich damit sicherer fühlt.

Pflicht zu Testung
Für alle Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und Bedienstete gilt die Pflicht sich zweimal pro Woche testen zu lassen, um am Unterricht teilnehmen zu dürfen. Ein Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Getestet werden kann in den anerkannten Testzentren oder in Form eines Selbststests unter Begleitung einer Lehrkraft zweimal in der Woche (in der Regel montags und mittwochs) in der Schule. Damit ihr Kind an den kostenlosen Selbsttests in der Schule teilnehmen kann, benötigen wir Ihre Enwilligung. Nutzen Sie dafür ausschließlich diese Einwilligungserklärung Selbststest. Lassen Sie Ihr Kind nicht testen oder ist ein Test Ihres Kindes positiv, muss Ihr Kind umgehend von Ihnen abgeholt werden.